Hier werden hauptsächlich RPG's geschrieben...
 
StartseiteFAQAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Geschwisterleben - Leid und Freud (Privat mit Phiana)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 20 ... 34  Weiter
AutorNachricht
melon-lon

avatar

Anzahl der Beiträge : 15170
Anmeldedatum : 07.07.13
Alter : 20
Ort : überall und nirgendwo

BeitragThema: Re: Geschwisterleben - Leid und Freud (Privat mit Phiana)   Do 30 Jun 2016, 10:45

Jakob

Ich ließ den kalten Wind um mich blasen. Das war angenehm irgendwie. Ich wollte mich gar nicht von der Stelle bewegen. Keine Ahnung, was mein Bruder wieder trieb.
Aber ich war nicht neugierig genug gewesen, um ihn ernsthaft danach zu fragen. Er würde schon Bescheid wissen, was er tat.
Ich sah zum Himmel. Zu viele Wolken, um die Sterne sehen zu können. Es war immerhin nicht hell. Keine Straßenlaternen, wie in der großen Stadt.
Nach oben Nach unten
Phiana



Anzahl der Beiträge : 113873
Anmeldedatum : 10.08.13

BeitragThema: Re: Geschwisterleben - Leid und Freud (Privat mit Phiana)   Mo 04 Jul 2016, 10:15

Andrew

Es dauerte eine Weile, bis ich sie gefunden hatte, aich wenn diese Stadt nicht sonderlich groß war, so war gerade diese Adresse ziemlich gut versteckt. Auf mein Klingeln reagierte erst mal keiner, zumindest stand ich ein paar Minureb da wie der letzte Depp, dann öffnete die tür sich doch und das Mädchen, welches ich im Park gesehen hatte, kam auf mich zu.
"Du bringst mir meine Schlüssel, richtig," fragte sie knapp und ich nickte.
"Behalte sie, du wirst sie noch brauchen, folg mir," war ihre nächste Anweisung und ich stutzte, da sie sich eingach umdrehte unsd im Hausflu verschwand.
"Hey, warte doch mal," rief ich ihr hinterher und folgte ihr dann doch
Nach oben Nach unten
melon-lon

avatar

Anzahl der Beiträge : 15170
Anmeldedatum : 07.07.13
Alter : 20
Ort : überall und nirgendwo

BeitragThema: Re: Geschwisterleben - Leid und Freud (Privat mit Phiana)   Mo 04 Jul 2016, 12:54

Jakob

Ich konnte meine Eltern unten nach uns wegen des Essens rufen hören, aber ich reagierte nicht, da ich keine Lust hatte.
Keinen Hunger verspürte oder sonst was. Ich wollte einfach nur hier sitzen und in den Himmel starren irgendwie.
Nach oben Nach unten
Phiana



Anzahl der Beiträge : 113873
Anmeldedatum : 10.08.13

BeitragThema: Re: Geschwisterleben - Leid und Freud (Privat mit Phiana)   Fr 08 Jul 2016, 11:41

Andrew
Sie war ziemlich flink, konnte aber auch daher kommen, daß mir das nur so orkam, weil sie sich augenscheinlich ja hier auskannte. Sie ging in eine Art Keller oder eher gesagt Bunker, denn bei einem Blick auf mein Handy sah ich, daß ich hier unten null Empfang hatte.
Ein ungutes Gefühl beschlich mich, nicht umsonst waren immer wieder mal Vermißtenmeldungen zu hören und zu sehen, wo jemand einfach gutgäubig einem Fremden hinterhergelaufen war. War ich doch gerade genauso gutgläubig ...
Doch stellte sich mir die Frage, warum ich diesen Schlüssel noch brauchen würde?
Mitten in meine Gedanken hinein wurde ich abrupt gestoppt, weil ich mit jemandem zusammen prallte, der sich mir plötzlich in den Weg schob.
"Paßwort," knurrte eine bedrohliche Stimme und ich wich automatisch zurück.
"Kevin, er gehört zu mir, laß ihn durch," hörtte ich eine Stimme vor mir und der Typ ging zur Seite.
Nach oben Nach unten
melon-lon

avatar

Anzahl der Beiträge : 15170
Anmeldedatum : 07.07.13
Alter : 20
Ort : überall und nirgendwo

BeitragThema: Re: Geschwisterleben - Leid und Freud (Privat mit Phiana)   Fr 08 Jul 2016, 11:48

Jakob

Irgendwann konnte ich allerdings Schritte hören. Jemand kam hoch zu mir.
Allerdings war ich ganz froh, dass es Dad war, der seinen Kopf durch die Balkontür streckte.
"Na?" Keinen Hunger?", fragte er mich und stellte sich zu mir. Ich schüttelte bloß den Kopf.
Wir schwiegen eine Weile. "Deine Mutter hat nicht gekocht. Keine Sorge.", er lachte, wurde aber still, als er wohl merkte, dass mir nicht danach war.
"Du kannst mit mir und deiner Mutter über alles reden, das weißt du oder?", meinte er ruhig und natürlich wusste ich das, aber wir war nunmal nicht danach.
"Danke Dad.", murmelte ich trotzdem.
Nach oben Nach unten
Phiana



Anzahl der Beiträge : 113873
Anmeldedatum : 10.08.13

BeitragThema: Re: Geschwisterleben - Leid und Freud (Privat mit Phiana)   Fr 08 Jul 2016, 12:15

Andrew

Als auf einmal das Licht angemacht wurde, brannte esw mir direkt in den Augen und unter Tränen sah ich mich um. War ein ziemlich kahler Raum, aber was hatte ich auch anderes erwartet? Das Mädchen tauchte nun wieder vor mir auf und nickte mir kurz zu, bevor sie verschwand und mich mit diesem Kevin alleine ließ, der sollte wohl dafür sorgen, daß ich nicht abhaute. Hätte ich eh nicht gekonnt, hier fand sich doch kein Schwein zurecht ohne Hilfe.
"Du bist also dder Neue," meinte er dann und besah mich von oben bis unten. "Der Neue ... was für ein Neuer," fragte ich und er grinste nur.
"Keine Sorge, dir passiert hier nichts, alter, du bist hier unter Gleichgesinnten," meinte er und gab mir damit noch mehr Rätsel auf.
Nach oben Nach unten
melon-lon

avatar

Anzahl der Beiträge : 15170
Anmeldedatum : 07.07.13
Alter : 20
Ort : überall und nirgendwo

BeitragThema: Re: Geschwisterleben - Leid und Freud (Privat mit Phiana)   Fr 08 Jul 2016, 22:41

Jakob

"Wo ist dein Bruder? Will der auch nichts essen?", fragte mein Dad mich schließlich und ich sah ihn kurz an.
"Ist in seinem Zimmer. Er hat sich schon hin gelegt. Er meint, er hat keinen Hunger. Lass ihn besser in Ruhe, okay?"
Mein Vater nickte. "Na gut. Ich weiß, dass er es nicht so leicht hat hier. Aber er wird sich schon daran gewöhnen. Früher oder später. Das tun wir alle." Er legte mir eine Hand auf die Schulter.
"Geh jetzt besser rein. Es ist kalt." Widerwillig bewegte ich mich von der Stelle zurück nach drinnen.
Nach oben Nach unten
Phiana



Anzahl der Beiträge : 113873
Anmeldedatum : 10.08.13

BeitragThema: Re: Geschwisterleben - Leid und Freud (Privat mit Phiana)   Fr 08 Jul 2016, 22:49

Andrew

Nach einer Weile waren Schritte zu hören und ich drehte mich um, ein paar Männer, die nicht unbedingt viel älter waren als ich, kamen auf mich zu. Einer von ihnen kam mir bekannt vor und als ich mich erinnerte, woher, zuckte ich leicht zussammen. Das hatte der wohl mitbekommen, denn er machte eine beruhigende Handbewegung und nickte mir zu. "Ja, ich seh schon, daß du mich erkannt hast. Mein Name ist Robert Tark, nenn mich einfach nur Tark, das tun sie hier alle. Ja, ich arbeite für den Bürgermeister, aber dir wird nichts geschehen, keine Sorge. Ich arbeite gleichzeitig auch gegen ihn, denn wir schützen solche Leute wie dich," meinte er, keine Regung zeigend. "Das heißt, es gibt noch andere wie mich," fragte ich ungläubig. "Ja, nicht viele, aber ein paar schon, es werden hier immer mal wieder Kinder ohne weitere besondere Fähigkeit auf die Welt gebracht und laut dem Bürgermeister sollen diese sofort 'entsorgt' werden," erklärte er und sein Gesicht verfinsterte sich zusehends. "Aber wir bringen sie hierher, damit ihnen nichts passiert."
Nach oben Nach unten
melon-lon

avatar

Anzahl der Beiträge : 15170
Anmeldedatum : 07.07.13
Alter : 20
Ort : überall und nirgendwo

BeitragThema: Re: Geschwisterleben - Leid und Freud (Privat mit Phiana)   Fr 08 Jul 2016, 23:00

Jakob

Ich schmiss mich auf mein Bett. Ein wenig Hunger hatte ich jetzt schon noch bekommen, aber ich würde garantiert nicht runtergehen. Lieber wartete ich ein paar Stunden, bis meine Eltern im Bett waren.
Mein Bruder hatte sich allerdings gerade schon merkwürdig benommen, fiel mir jetzt er auf. Wohin er wohl abgehauen war?
Eigentlich konnte mir das auch egal sein, aber ich wurde den Gedanken nicht los, dass er irgendwie alleine Dingen hinterherforschte. Vielleicht sollte ich das dann auch tun, schoss es mir in den Kopf.
Nach oben Nach unten
Phiana



Anzahl der Beiträge : 113873
Anmeldedatum : 10.08.13

BeitragThema: Re: Geschwisterleben - Leid und Freud (Privat mit Phiana)   Sa 09 Jul 2016, 00:09

Andrew

Das war alles zu viel au einmal, mir schwirrte der Kopf schon und ich sah die männer or mir eher hilflos an. "Schon gut, Junge, ich kann mir orstellen, daß das nicht leicht zu schlucken ist. Aber du kannst immer zu uns kommen, dann erfährst du auch mehr, okay? Deswegen der Schlüssel, bewahr ihn gut auf und vor allem ... niemand darf daon wissen, nicht mal deine Familie, denn wir tun hier nichts, was erlaubt ist und möchten nicht noch andere mit reinziehen," bläute er mir ein und ich nickte nur, was sollte ich auch anderes tun?
"Chris bringt dich jetzt zurück," meinte er dann und ich sah mich um, sah dann das Mädchen von vorhin wieder auf mich zukommen. "Keine Sorge, wird aussehn wien Date," meinte sie nur und ich sah sie kopfschüttelnd an, seufzte dann aber und trottete ihr hinterher, was blieb mir auch anderes übrig?
Draußen angekommen, hakte sie sich bei mir unter und verwickelte mich in ein belangloses Gespräch, welchem ich nur sporadisch folgen konnte und lieferte mich sozusagen bei mir zu Hause ab. Noch immer fassungslos ließ ich es zu, daß sie mich umarmte und dann beschwingt die Straße hinunterging.
Nach oben Nach unten
melon-lon

avatar

Anzahl der Beiträge : 15170
Anmeldedatum : 07.07.13
Alter : 20
Ort : überall und nirgendwo

BeitragThema: Re: Geschwisterleben - Leid und Freud (Privat mit Phiana)   Sa 09 Jul 2016, 01:36

Jakob

Ich wartete, bis meine Eltern im Bett waren und schlich mich dann leise aus dem Haus. Ich wollte herausfinden, was es mit diesen komischen Männern gestern auf sich hatte. Wer war in diesem Sack gewesen. Vielleicht würde ich sie ja wiedersehen.
Ich hatte mir die Kapuze ganz tief ins Gesicht gezogen, damit man mich nicht erkannte und huschte um die Ecke, als ich plötzlich eine Frauenstimme hörte. Ich versteckte hinter einer Mauer, als ich meinen Bruder Seite an Seite mit einem Mädchen sah. Sie hatte langes, schwarzes Haar und ich hatte selten jemand so hübsches gesehen. Jetzt wusste ich, was er also um diese Uhrzeit trieb.
Ich zwang mich meinen Blick von den beiden loszureißen und huschte weiter, ohne dass sie mich entdeckten.
Nach oben Nach unten
Phiana



Anzahl der Beiträge : 113873
Anmeldedatum : 10.08.13

BeitragThema: Re: Geschwisterleben - Leid und Freud (Privat mit Phiana)   Sa 09 Jul 2016, 01:41

Andrew

Es war dunkel im Haus, also schliefen alle schon, es war ja auch schon fast Mitternacht, ich war doch länger dort gewesen, als ich es angenommen hatte. Doch ohne Fenster konnte man ja schlecht sagen, wie spät es war, zumal ich dort auch keine Uhr gesehen hatte.
Leise schlich ich mich ins Hasus wurde nur von Mieze begrüßt, die mich mißtrauisch ansah. "Kein Wort zu meinen Eltern und du kriegst Leckerli," meinte ich, woraufhin sie anfing zu schnurren. Dämliches Vieh.
Leise ging ich in die Küche und holte einen Joghurt aus dem Kühlschrank und schüttete den in den Napf der Katze, dann ging ich leise nach oben und legte mich ins Bett.
Nach oben Nach unten
melon-lon

avatar

Anzahl der Beiträge : 15170
Anmeldedatum : 07.07.13
Alter : 20
Ort : überall und nirgendwo

BeitragThema: Re: Geschwisterleben - Leid und Freud (Privat mit Phiana)   Sa 09 Jul 2016, 01:51

Jakob

Ich lief eine Weile zum Park. Ohne Fahrrad war es eine Strecke von etwa 10 Minuten und es war recht kalt heute Nacht. Der Sommer war fast vorbei.
Ich zog meine Jacke ein Stück weiter zu und machte ein kleines Feuer, während ich durch den Park schritt und versuchte die Männer von Gestern ausfindig zu machen. Es war irgendwie ein wenig gruselig hier, ganz alleine. Vor allem, weil ich wusste, dass irgendwelche Leute in Säcken weggeschleppt wurden. Vielleicht Kidnapping.
Meine Nerven waren angespannt und ich zuckte bei jedem Geräusch zusammen. Es waren meistens allerdings nur Tiere. Oder ich war auf irgendetwas getreten. Erleichtert atmete ich auf.
Nach oben Nach unten
Phiana



Anzahl der Beiträge : 113873
Anmeldedatum : 10.08.13

BeitragThema: Re: Geschwisterleben - Leid und Freud (Privat mit Phiana)   Sa 09 Jul 2016, 02:07

Andrew
Gerade als ich eingeschlafen war, wurde ich von Mieze wieder geweckt, die einfach auf mich draufsprang. "Du weißt schon, daß dein Bruder unterwegs ist, oder," maunzte sie und ich setzte mich erschreckt auf, zu gut hatte ich das Gespräch von letzter Nacht in Erinnerung.
"Verdammt, ist der denn lebensmüde," knurrte ich und sprang aus dem Bett, zog mir schnell was über und machte mich auf den Weg, er hatte mir ja vom Park erzählt, also wußte ich, wo es langging. Keuchend kam ich nach mir viel zu langer Zeit an und fing an, ihn zu suchen
Nach oben Nach unten
melon-lon

avatar

Anzahl der Beiträge : 15170
Anmeldedatum : 07.07.13
Alter : 20
Ort : überall und nirgendwo

BeitragThema: Re: Geschwisterleben - Leid und Freud (Privat mit Phiana)   Sa 09 Jul 2016, 02:19

Jakob

Ich suchte, wurde aber nicht fündig, weshalb ich mich auf irgendeine Bank setzte. Es war niemand hier. Vielleicht kamen sie auch nur ein mal in der Woche oder an bestimmten Tagen.
Seufzend lehnte ich mich zurück und atmete ruhig ein und aus, damit ich nicht länger zitterte.
Das war so viel Aufregung. Ich wollte aber unbedigt dahinter kommen. Da war was. Was schlimmes war im Busch.
Plötzlich hörte ich es Rascheln und zuckte zusammen. Sie waren doch hier. So schnell wie möglich versteckte ich mich hinter einem Baumstamm, doch als ich hervorlugte, sah ich zu meinem Erstaunen meinen Bruder. Ich kam aus meinem Versteck.
"Was machst du hier?", fragte ich ihn bloß flüsternd. War sein Date schon zuende?
Nach oben Nach unten
Phiana



Anzahl der Beiträge : 113873
Anmeldedatum : 10.08.13

BeitragThema: Re: Geschwisterleben - Leid und Freud (Privat mit Phiana)   Sa 09 Jul 2016, 02:22

Andrew

Ich atmete erleichtert auf, als ich ihn unversehrt vor mir stehen sah, im Kopf hatte ich mir schon sämtliche Horrorszenarien ausgemalt, daß er weg war, getötet oder sonstwas, so daß ich einfach nur froh war, ihn gesund zu sehen.
"Ich hab dich gesucht, was denkst du denn," sagte ich leise. "Oder denkst du, daß ich einfach so ruhig zu hause penne, wenn ich höre, daß mein kleiner Bruder nach Mitternacht noch draußen herumschwirrt, wo hier irgend welche typen mit Säcken unterwweg sind."
Nach oben Nach unten
melon-lon

avatar

Anzahl der Beiträge : 15170
Anmeldedatum : 07.07.13
Alter : 20
Ort : überall und nirgendwo

BeitragThema: Re: Geschwisterleben - Leid und Freud (Privat mit Phiana)   Sa 09 Jul 2016, 02:31

Jakob

Ich setzte mich wieder auf die Bank. Es war ja bloß Andrew.
Dann zuckte ich mit den Schultern. "Keine Ahnung. Du hast ja auch deinen eigenen Kram, richtig? Außerdem ist eh niemand hier also gar kein Grund zur Sorge."
Meinetwegen konnte er jetzt auch wieder gehen. Ich wollte meine Ruhe und dass er so besorgt tat, nervte mich echt. Früher hatte ihn auch nie geschert, was ich tat. Ich lief ja schon oft nachts herum, wenn unsere Eltern es nicht mehr mitkriegten.
"Woher weißt du überhaupt, dass ich hier bin?", fragte ich ihn.
Nach oben Nach unten
Phiana



Anzahl der Beiträge : 113873
Anmeldedatum : 10.08.13

BeitragThema: Re: Geschwisterleben - Leid und Freud (Privat mit Phiana)   Sa 09 Jul 2016, 02:37

Andrew

Ich setzte mich einfaxh neben ihn, mir war klar, daß er nicht gerade Jubelsprünge machte, daß er mich jetzt noch zu Gesicht bekam, aber das war mir gerade auch herzlichst egal.
"Und momentan hab ich keinen eigenen Kram, ich hab eigentlich schon gepennt, aber das ist ja auch nicht wichtig," winkte ich ab, woher wollte er auch wissen, daß keiner da war, konnte er von hier den ganzen Park überblicken oder was.
"Ich hab mich an unser letztes Gedspräch erinnert und dachte, daß ich dich hier eventzuell am ehesten finde, Mieze hat gepetzt, daß du raus bist."
Nach oben Nach unten
melon-lon

avatar

Anzahl der Beiträge : 15170
Anmeldedatum : 07.07.13
Alter : 20
Ort : überall und nirgendwo

BeitragThema: Re: Geschwisterleben - Leid und Freud (Privat mit Phiana)   Sa 09 Jul 2016, 03:38

Jakob
"Ah. Verstehe.", meinte ich nur, aber ich glaubte ihm kein Wort. Schließlich hatte ich ihn mit diesem Mädchen gesehen. Also hatte er sehr wohl was zu tun gehabt. Er machte mir nur was vor. Und selbst wenn er geschlafen hatte, war das nicht, was ich meinte.
"Die Katze ist echt ne Petze, scheint es. ", murmelte ich.
"Also wie gesagt. Brauchst dir keine Sorgen zu machen. Alles ist gut. Wollte bloß selbst mal sehen, was hier los ist. Das ist alles."
Ich lehnte mich zurück.
Nach oben Nach unten
Phiana



Anzahl der Beiträge : 113873
Anmeldedatum : 10.08.13

BeitragThema: Re: Geschwisterleben - Leid und Freud (Privat mit Phiana)   Sa 09 Jul 2016, 23:06

Andrew
"Keine Ahnung, aber ich bin froh, daß sie mir Bescheid gesagt hat, auch wenn dus ätzend findest," grinste ich leicht.
"Und ich brauch mir keine Sorgen machen, hm? Dabei hattest du gerade selber ziemlichen Schiß, als ich hergekommen bin, warst ja ziemlich schnell hinterm nächsten Baum verschwunden," lahte ich dann leise.
Nach oben Nach unten
melon-lon

avatar

Anzahl der Beiträge : 15170
Anmeldedatum : 07.07.13
Alter : 20
Ort : überall und nirgendwo

BeitragThema: Re: Geschwisterleben - Leid und Freud (Privat mit Phiana)   Sa 09 Jul 2016, 23:17

Jakob

"Ich war halt angespannt, okay? Wärst du auch gewesen. Aber nicht weil ich Angst hatte. Nur weil ich vorsichtig bin."
Ich sah ihn nicht an.
"Und? Was hast du gemacht? Was sollte die nächtliche Expedition?", fragte ich ihn ganz nebenbei. Er musste ja nicht wissen, dass ich ihn mit dem Mädchen gesehen hatte.
Nach oben Nach unten
Phiana



Anzahl der Beiträge : 113873
Anmeldedatum : 10.08.13

BeitragThema: Re: Geschwisterleben - Leid und Freud (Privat mit Phiana)   Sa 09 Jul 2016, 23:53

Andrew

"Klar, deswegen renne ich auch wie ein aufgescheuchtes Huhn hinter nen Baum,2 meinte ich verstehend und nickte übertrieben.
"Meine nächtliche Expedition? Ehm, ich hatte was gefunden und wollte das nur dem Besitzer wieder zurückbringen, stand zum Glück die Adresse drauf und die mußte ich a auch erst mal finden," meinte ich, so hatte ich zumindest nicht mal wirklich gelogen
Nach oben Nach unten
melon-lon

avatar

Anzahl der Beiträge : 15170
Anmeldedatum : 07.07.13
Alter : 20
Ort : überall und nirgendwo

BeitragThema: Re: Geschwisterleben - Leid und Freud (Privat mit Phiana)   So 10 Jul 2016, 00:01

Jakob

"Fick dich.", meinte ich und verschränkte die Arme vor der Brust. Er brauchte gar nicht so tun. Als ob er anders reagiert hätte in meiner Situation! Er tat nur so, damit er sich lustig über mich machen konnte.
Ich zog eine Augenbraue hoch.
"Mitten in der Nacht?" Das war wenig glaubwürdig. Aber mehr Fragen stellte ich erstmal nicht. Wenn er es nicht erzählen wollte, dann konnte ich ja auch nichts tun.
Nach oben Nach unten
Phiana



Anzahl der Beiträge : 113873
Anmeldedatum : 10.08.13

BeitragThema: Re: Geschwisterleben - Leid und Freud (Privat mit Phiana)   So 10 Jul 2016, 00:07

Andrew

"Wenn du vom biologischen ausgehst, ist das leider nicht möglich," grinste ich ihn nur an, aber mit einer Antwort wie dieser hätte ich auch rechnen müssen, also nahm ich ihm das nicht sonderlich übel.
"Wie mitten in der Nacht? Als ich losgegangen bin, wars doch noch fast hell," fragte ich ihn dann verwundert, woher sollte er auch wissen, wann ich wiedergekommen war.
Nach oben Nach unten
melon-lon

avatar

Anzahl der Beiträge : 15170
Anmeldedatum : 07.07.13
Alter : 20
Ort : überall und nirgendwo

BeitragThema: Re: Geschwisterleben - Leid und Freud (Privat mit Phiana)   So 10 Jul 2016, 00:20

Jakob

Ich erwiderte nichts weiter da drauf. Er dachte eh, er wäre so intelligent und das nervte mich extrem, sodass ich keine Lust mehr hatte.
"Ja schon. Aber ich war lange wach und du bist nicht zurückgekommen, also frage ich mich, wie es so lange dauern kann, etwas abzuliefern. Habt ihr noch ein stundenlanges Gespräch geführt, oder was?"
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Geschwisterleben - Leid und Freud (Privat mit Phiana)   

Nach oben Nach unten
 
Geschwisterleben - Leid und Freud (Privat mit Phiana)
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 6 von 34Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 20 ... 34  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Privat RPG mit Phiana & Maliera
» That´s why I smile... (basiert auf die Serie "The 100).(Privat- Rpg mit Phiana)
» die wirklich große liebe...trennung!?
» [ironie]Es tut mir ja so leid, dass ich gehen werde.[/ironie]
» WOLF PRINZESSINNEN PRIVAT

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Let's Write...! :: RPG's :: 2er RPGs-
Gehe zu: